Seeländisches Turnfest 2016

Turnfest Schüpfen 11.-12.06.2016

 

Am späten Morgen machten wir uns bei regnerischem Wetter auf den Weg nach Schüpfen. Im Zugersatzbus herrschten chinesische ÖV Verhältnisse. Endlich in Schüpfen angekommen bezogen wir unseren Schlafplatz und suchten das Festgelände auf.

 

Die erste Disziplin war die Pendelstafette. Nach gefühlten 10 km Einlaufen à la Baumberger begaben wir uns zum Start. Das Wetter war auf unserer Seite und legte zur richtigen Zeit eine Regenpause ein. Jedoch hat der bisherige Regen tiefe matschbraune Spuren hinterlassen. Es fühlte sich an als blieben die Schuhe im Schlamm stecken. Trotz diesen Verhältnissen erreichten die Läufer die Note 8.26. Als nächstes war der FTA an der Reihe. Das Wetter und die Nockenschuhe der vorherigen Turner ersetzten das saftige grüne Gras durch Schlamm. Dieser liess die Linien und Reifen verschwinden und machte die Tennisbälle schwer, sodass sie nicht mehr einfach zu schlagen waren. Auch der Wind verbesserte die Situation nicht wirklich. Die Note 6.86 bestätigt diese Verhältnisse. Die letzte Disziplin, FTK, war um 17:45 Uhr. Auch hier war das Feld schwer zu erkennen. Doch durch das häufige Schlechtwetter-Training waren wir an suboptimale Wetterverhältnisse gewöhnt. Die Trefferquote lag überraschenderweise höher als im Training und so erreichten wir die Note 9.0, was Coach Janic sehr zufrieden stellte.

 

Als alle erschöpft und durstig zum Schlafplatz zurückkehrten erwartete und der fürsorgliche Präsi Tom schon sehnsüchtig. Bei ihm standen natürlich mehrere Kisten Bier bereit. An dieser Stelle ein grosses Merci für das Bier! Anschliessend kam ein weiterer wichtiger Part: feiern!

 

Am Sonntagmorgen um 10:00 waren alle - wenn auch nicht sehr knusprig - wenigstens anwesend um die Seelandstafette anzutreten. Ohne gross Zeit ins Aufwärmen zu investieren ging es los. Nach dem Laufen hatten einige von uns ein übles Bauchgefühl…natürlich aus Angst nicht das Beste gegeben zu haben. Die Überraschung war umso grösser als der Speaker den TV Müntschemier für die Finalläufe aufrief.

 

Mit einem gemeinsamen Nachtessen im Bahnhof Müntschemier pflegten wir unsere Kameradschaft und schlossen das gelungene Turnfest-Wochenende ab.

Hier geht es zu den Bildern