U20 Regionalmeisterschaft Damen

An der diesjährigen Regionalmeisterschaft startete Müntschemier mit 2 Teams. Müntschemier 1 bestand zum Grossteil aus dem U16 Team. Bereits im 1. Spiel bewiesen wir aber, dass wir keineswegs zu unterschätzen sind. Wir besiegten Brügg. In den nachfolgenden Spielen lief es nicht mehr ganz so gut. Wir kamen immer wieder zu erfolgreichen Korbwürfen und auch die trainierten Spielzüge waren im Spiel zu sehen, der Erfahrungswert der Gegner überragte uns jedoch schlussendlich. In der Zwischenrangliste schafften wir es auf Platz 6, welchen wir dann auch in den Finalspielen verteidigten.

 

Bei den vergleichsweise "alten" im Team 2 war nach den knapp verpassten Aufstiegsspielen im 2016 schon zu Beginn ein gewisser Ehrgeiz da. In der 1. Runde lief es mal besser, mal weniger gut. Ein Beispiel dafür war der Match gegen die Dorfseigenen. Es ist speziell, mal nicht im Training, sondern in einer Meisterschaft gegeneinander zu spielen. Man kennt alle Gegner beim Namen, kennt ihre Spielweise, die Weitschützen und teilt sich die Fans. Das Spiel war sehr ausgeglichen und am Schluss gewannen die "alten" mit nur einem glücklichen Korb unterschied. Auch im Match gegen Moosseedorf stand das Glück auf unserer Seite. Obwohl wir 7 Min in Unterzahl spielten, glichen wir in den letzten Minuten das Spiel noch aus. So landeten wir zwischenzeitlich auf Platz 1 der Rangliste. An der 2. Runde schafften wir es nach den Gruppenspielen in die Finalspiele um Platz 1-4. Brügg und Ferenbalm konnten wir mit je einem Korb Differenz besiegen und gegen Moosseedorf gab es erneut ein Unentschieden. Mit diesen Resultaten schafften wir es Schlussendlich auf den 1. Platz und erhielten den Titel "Regionalmeister U20 Damen 2017".


Für andere mag es ein einfacher Titel sein, doch für uns Spielerinnen ist es eine Belohnung, eine Bestätigung sowie die Motivation, weiterhin vollgas zu geben.